Allgemein,  Mitglieder,  Zucht

Neue Initiative gegründet

Initiative „Kontrollierte Rassehundezucht ist keine Qualzucht“

Am 01. Januar 2022 trat die neue Hundeschutzverordnung in Kraft. Die Umsetzung und auch Auslegung der Verordnung fordert Rassehund-Züchter und Veterinärämter. Gerade bei den Rassehund-Züchtern – die sich für die Bekämpfung erblicher Defekte und Zucht einer gesunden Rasse einsetzen –  bestehen Unsicherheiten, was denn nun zulässig ist und was nicht.

Seit Einführung der neuen Hundeschutzverordnung reißen die Kritiken nicht ab. Das zeigen u.a. diverse Petitionen, die eine Überarbeitung der Verordnung in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Verbänden fordern.

In diesem Zusammenhang wurde eine Initiative ins Leben gerufen, die u.a. über das tatsächliche Handeln der Rassehundezuchtvereine aufklären möchte und Zahlen und Forschungsergebnisse zur Verfügung stellt, die auch einen faktenbasierten Austausch mit Ämtern und Behörden erlaubt.

Die Seite der Initiative erreichen sie über das Logo oder den folgenden Link:

„Kontrollierte Rassehundezucht ist keine Qualzucht“